Staatssekretär Dr. Jürgen Ude prämiert die besten Geschäftsideen vor 350 Gästen

Bei der gestrigen Abschlussveranstaltung, am 08. Juni 2017, wurden im Johann-Sebastian-Bach-Saal zu Köthen (Anhalt) die besten Teams des Schülerwettbewerbs futurego Sachsen-Anhalt ausgezeichnet. An der diesjährigen Wettbewerbsrunde des Schülerwettbewerbs futurego Sachsen-Anhalt wurden in der ersten Phase 213 Ideenpapiere verfasst. 147 Teams mit fast 500 SchülerInnen haben daraufhin in der zweiten Phase ihre Geschäftsidee zu Konzeptpapieren, Prototypen und Filmen weiterentwickelt.

Auf der Veranstaltung erhielten die 20 besten Schülerteams die Möglichkeit, ihre Geschäftsidee auszustellen. Zudem wurden die 10 besten Schülerteams prämiert und zahlreiche Sonderpreise vergeben.

Eröffnet wurde die Vorstellung und Prämierung der besten Schülerteams von Dr. Jürgen Ude, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt. In seinem Grußwort betonte er die Bedeutung von Selbstständigkeit und Unternehmertum als attraktive Karrierechance: „Sachsen-Anhalt bietet vielseitige und Erfolg versprechende Möglichkeiten für die berufliche Perspektive der Selbständigkeit. Dazu brauchen wir gut ausgebildete Nachwuchskräfte, die clevere Geschäftsideen entwickeln und mit der Gründung eines Unternehmens eigenverantwortlich umsetzen“.

Vor der Vergabe der Hauptpreise präsentierten die fünf besten Teams ihre Ideen vor den anwesenden 350 Gästen. Eine Jury aus Vertretern der Sponsoren, der TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH, der Mercateo AG, der HypoVereinsbank UniCredit Bank AG, dem Bauverein Halle & Leuna e.G. und der MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH, sowie dem Staatssekretär für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, entschied anschließend über die Platzierungen 1 bis 5.

Der mit 1.000 Euro dotierte Hauptpreis, gesponsert von der TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH, ging an das Schülerteam Food4you von der Freien Schule Anhalt aus Köthen. Das Schülerteam präsentierte ihre Geschäftsidee einer Schulcafeteria, welche ausschließlich auf regionale und biologisch erzeugte Lebensmittel setzt, am überzeugendsten. „Wir haben gelernt, dass sich Anstrengung lohnt“, so das Team nach der Preisverleihung. Das Preisgeld wird von den Schülern direkt in ihre bereits angelaufene Cafeteria und einen Heißluftofen investiert.

Der zweite Platz des diesjährigen Schülerwettbewerbes, vergeben durch die Mercateo AG, ging an das Team ~ CAD ~ vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Halberstadt. Chris-Andirs, Alissa und Daniela wurden für ihre Kuscheldecken ausgezeichnet, welche in Form einer Katze ausschließlich in Deutschland produziert werden

Das Schülerteam Young Collective vom Gymnasium Stephaneum in Aschersleben erhielt für das Konzept eines Fitness- und Gesundheitsarmbandes den dritten Platz, vergeben durch die HypoVereinsbank UniCredit Bank AG.

Der vierte Platz, gesponsert durch den Bauverein Halle & Leuna eG, ging an das Team der AOS Möbel Art von der Adam-Olearius-Schule in Aschersleben. Die Schüler produzieren aus alten Holzpaletten Möbel und verkaufen diese bereits erfolgreich auf Schulfesten.

Das Schülerteam Kistee vom Gymnasium Jessen erhielt für ihre Idee einer monatlichen Abonnement-Box, in der 20 außergewöhnliche Teesorten angeboten werden, den durch die MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH vergebenen fünften Platz.

Auf der Abschlussveranstaltung hatten alle 350 Gäste, darunter zahlreiche SchülerInnen, LehrerInnen und Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft, die Möglichkeit unter den 20 besten Teams den Publikumspreis zu vergeben. Dieser Publikumspreis ging in diesem Jahr an Anne, Mileen, Sophie und Isabell vom Team Generation21. Die Schülerinnen vom Burgenland-Gymnasium Laucha möchten auf Veranstaltungen wie Konzerten Automaten mit Drogerieprodukten aufstellen. Diese Idee wurde mit dem Publikumspreis honoriert, welcher von der ECOVIS WWS Steuerberatungsgesellschaft mbH gestiftet wurde.

Die fünf besten Teams im Überblick:

1. Platz

Food4you – Freie Schule Anhalt Köthen – Integrierte Gesamtschule – Klasse 8 – Leon, Hannes , Till, Stefan und Richard

2. Platz

~ CAD ~ – Käthe-Kollwitz-Gymnasium Halberstadt – Klasse 10 – Chris-Andris, Alissa und Daniela

3. Platz

Young Collective – Gymnasium Stephaneum Aschersleben – Klasse 10 – Kristina und Leonie Alina

4. Platz

AOS Möbel ART – Adam-Olearius-Schule Aschersleben – Klasse 10 – Henri, Hannes, Chris, Johannes, Paul, Octavian und Sören

5. Platz

Kistee – Gymnasium Jessen – Klasse 11 – Marieke, Chantal und Shemal

 

Die Plätze 6 bis 10 gingen an: 

6. Platz:

GuerillaFee – Elisabeth-Gymnasium Halle – Klasse 12 – Theresa, Miriam und Alisa

7. Platz:

die 3 fast schlauen Köpfe – Freies Gymnasium Geiseltal Mücheln – Klasse 10 – Mary-Ann, Antonia und Eva

8. Platz:

The Originals – Sekundarschule Bad Bibra – Klasse 10 – Anna-Sofia und Jessica

9. Platz:

Körbchenwunder – Gymnasium Jessen – Klasse 10 – Tobias und Michelle

10. Platz:

LightZep – Gymnasium „Philanthropinum“ Dessau-Roßlau – Klasse 11 – Felix, Lorenz und Samuel

 

Folgende Sonderpreise wurden verliehen:

MINT:

JEMP-IDEEN – Markgraf-Albrecht-Gymnasium Osterburg – Klasse 10 – Erik, Martin, Juliane und Pia


Gründungspotenzial:

Grüne Welt Braunsbedra – Sekundarschule Unteres Geiseltal Braunsbedra – Klasse 9 – Niklas und Lajla

Nachhaltigkeit:

The Underdogs – Gymnasium Südstadt Halle – Klasse 10 – Bengt, Gabriel, Jan und Niklas

Soziales:

Die Internetten – Martin-Luther-Gymnasium Eisleben – Klasse 10 – Julia, Celina, Sanne und Marie-Luis

Publikumspreiss:

Generation 21 – Burgenland-Gymnasium Laucha – Klasse 9 – Anne, Mileen, Sophie und Isabell

Sonderpreis „Beste Schule“:

Käthe-Kollwitz-Gymnasium Halberstadt

Sonderpreis „Bester Lehrer“:

Herr Meißner vom Südstadt Gymnasium Halle

 

Ein großes Dankeschön geht an alle Gäste der Abschlussveranstaltung sowie Förderer und Unterstützer des Wettbewerbs! Wir freuen uns auf die nächste Wettbewerbsrunde mit Ihnen.